Erwin Stache, Klanginstallation "Röhrenfeld - Arten sterben" ab 4.6.

24. 06. 2022 bis 26. 06. 2022

Erwin Stache ist ein international gefragter Klangkünstler, dessen Klangobjekte, Klanginstallationen, Klangperformances quer durch Deutschland, in der Schweiz, Österreich, Polen und in anderen Ländern gezeigt werden: Kuckucksuhrenorgel und Musikdroschken, O-Tonbuffet und Handfelder, Fußball-Rucksackorchester und Klangfahrräder: Kunst meist für den öffentlichen Raum, für Straßen und Plätze, in Parks und Industriehallen, in Gewässern und auf Bergen. Ein besonderer Witz verbindet sich in seinen Arbeiten mit einer unerschöpflichen Erfindungslust und visuell-akustischer Fantasie wie hier beim "Röhrenfeld - Arten sterben". Ein existenzielles Thema des Klimawandels wird visuell-akustisch überraschend anders "diskutiert". Letzte "Überlebende" kommunizieren miteinander - eine vergangene Art erfreut sich - im Schatten eines Baumes - letzter Selbstbehauptung.

 

 
Erwin Staches Klanginstallation
Erwin Staches Klanginstallation "Röhrenfeld - Arten sterben" in der Ausstellung des Historischen Speichers Hobrechtsfelde, Eröffnung am 4.6.

Erwin Stache
Erwin Stache "Röhrenfeld - Arten sterben" - bis zum 26.6. ist die Installation jeweils an den Wochenenden zu erleben.

Magische Augen der noch lebenden Röhren
Magische Augen der noch lebenden Röhren

 

Veranstaltungsort

Historischer Kornspeicher Hobrechtsfelde - in der Ausstellung im 1. Stock, jeweils an den Wochenenden Sa/So 11-18 Uhr bis zum Ende der "Klanglandschaften" am 26. Juni in Hobrechtsfelde

 

Veranstalter

Projektgruppe des Festivals "3. Klanglandschaften: Mühlenbeck / Hobrechtsfelde", mit tatkräftiger Unterstützung des Fördervereins Naturpark Barnim