BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Das Festival

Für ein Wochenende im Frühsommer entwickeln wir eine neue Begegnungsform von Musik, Landschaft und Menschen: als Schule der Wahrnehmungskunst mit Nachhaltigkeitseffekt. Wir starteten am 24./25. Mai 2019 mit den „Mühlenbecker Klanglandschaften 2019“. Zentrum war das kleine Dorf Mühlenbeck, nördlich von Berlin, sowie seine Umgebung, das Oberhaveler Land mit dem Summter See und den ihn umgebenden Wäldern und Wiesen. Wichtigste Kooperationspartner sind die Gemeinde Mühlenbecker Land und der Förderverein Naturpark Barnim: Bereits in dieser Organisationsstruktur gehen Musikwissen und Naturkenntnis eine Symbiose ein. Das für drei Tage im Juni 2020 bereits komplett geplante Festival musste wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen. Mit den Klanglandschaften: Mühlenbeck Hobrechtsfelde 2021 (13.-20. Juni 2021) wird nun die Entwicklung solcher künstlerischen Formate fortgesetzt. Formate, die den Dialog zwischen Musik und Natur thematisieren.

 

Waldlichtung

 

Zu Hauptakteuren werden Dorflandschaften, Waldlichtungen, Seeufer, renaturierte Rieselfelder u.v.a.m. mit ihren zwitschernden, pfeifenden, summenden und surrenden, fliegenden oder krabbelnden Bewohnern. Hauptakteure sind neben international namhaften, professionellen Musikern und Ensembles ebenfalls die Menschen der Region – als LaienmusikerInnen, Interessierte und HörerInnen.

Veranstaltungen